Bevor in den Läden eingekauft werden kann, sind folgende Schritte erforderlich:

 

  • Bezieher von Sozialleistungen, wie Arbeitslosengeld II, Wohngeld oder Grundsicherung können sich direkt an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Caritasverbandes im Otto-Rauch-Stift in Freudenberg wenden. (Dienstag und Donnerstag zwischen 09:00 und 12:00 Uhr und von 13:00 bis 15:30 Uhr).
    Nach Vorlage der entsprechenden Bescheide wird dort die Berechtigung zum Einkauf bestätigt. Mit dieser Bestätigung erhält man in der Wertheimer Tafel den Tafelausweis, im MartinsLaden den MartinsLadenpass.

 

  • Menschen mit anderen geringen Einkommen können sich beim Caritassozialdienst über eine mögliche Berechtigung zum Einkauf, sowie weitere sozialrechtliche Fragen und Hilfsmöglichkeiten informieren und ggf. eine Bestätigung zum Einkauf erhalten.

Seit Januar bietet der Caritasverband dazu eine Sozialberatung im Otto-Rauch-Stift an. Die Mitarbeiterin des Caritassozialdienstes ist jeweils am 2. Mittwoch im Monat persönlich anwesend (09:30 – 11:30 Uhr). Darüber hinaus ist sie telefonisch in Tauberbischofsheim unter 09341 9220-14 erreichbar.

Joomla templates by a4joomla